Immobilien-richtig-fotografieren

Wie mache ich gute Immobilienfotos?

Gute Immobilienfotos – warum sind diese so wichtig?

Ansprechende und aussagekräftige Immobilienfotos – was ist zu beachten?

Aufgrund der derzeit hohen Nachfrage am Immobilienmarkt heißt es nicht, dass sich Ihre Immobilie auch mit unprofessionellen schlechten Fotos schnell verkauft. Denn schlechte Immobilienfotos führen leider häufig zu zahlreichen unnötigen Besichtigungen. Dann nehmen schnell die Interessenten enttäuscht wieder Abschied: „Das habe ich mir anders vorgestellt.“ und „Das sieht auf den Fotos aber anders aus.“

Sie können leichter und besser einen guten Preis für die Immobilie erzielen, wenn sich der positive erste Eindruck von den Fotos dann vor Ort bestätigt. Hier gilt: Je professioneller und auch je „ehrlicher“ die Fotos, desto leichter können sich ernsthafte Interessenten entscheiden. Dann wird entschieden, ob Ihre Immobilie für sie infrage kommt.

Was zählt, ist das Gesamtbild! Wir kennen es bestens aus der Werbe- und Lebensmittelindustrie: Weniger ist dann doch oft mehr. Immobilienfotos wirken besser, wenn sie einen „aufgeräumten“ Eindruck machen. Wenn Räume unordentlich oder zu vollgestellt sind, stört das die Vorstellungskraft und Fantasie des Interessenten. Es fällt ihm dann schwer, seine zukünftige Wohnung zu sehen. Die Immobilienprofis von rimaldi raten: „Wenn zum Beispiel Fotos von möblierten Räumen oder vom Garten oder Hof gemacht werden, sollten diese „entpersonalisiert“ werden. Im Bild sollten keine privaten Gegenstände wie Kleidung, Zahnbürsten, Bettzeug, Familienfotos, Rasenmäher oder Ähnliches zu sehen sein. Machen Sie diese durch Fotobearbeitung unkenntlich. Ein paar Probeaufnahmen helfen hier, um solch störende Kleinigkeiten zu entdecken und noch zu entfernen.“

Erfolgreiche Immobilienfotos – wie geht das?

Kriterien für beste Fotoergebnisse

Überzeugende Immobilienfotos zeichnen sich durch helle, lichtdurchflutete und somit fürs Auge freundliche Zimmer aus. Gegenlicht entfremdet Räume. Zugezogene Vorhänge oder Jalousien wirken unpersönlich und verändern die Außenansichten einer Immobilie.

Freundliche helle Räume sind einladender. Achtung! Falls die pralle Sonne ins Zimmer scheint, werden Fotos überbelichtet. Entscheiden Sie sich für die richtige Tageszeit, zu der auch ideales Licht herrscht. Mit Vorhängen oder Jalousien können Sie hier für optimales Licht sorgen. Die Lichtmenge kann mit einer Profikamera über die Blende und die Verschlusszeit reguliert werden.

Inneneinrichtung-Essplatz

Fehler bei Innenaufnahmen

Ein wertiges Immobilienfoto ist aber auch von der Perspektive abhängig. Ist diese falsch, können Haus oder Räume verzerrt werden. Deshalb könnten Größenverhältnisse falsch erscheinen. Sie könnten potenzielle Käufer verlieren, wenn ein Zimmer kleiner wirkt, als es tatsächlich ist. Hier ist es auch wichtig, welches Objektiv Sie benutzen. Ein Weitwinkelobjektiv zum Beispiel erfasst jeden Raum mit allen Bereichen. Jedoch kann es die Räume auch zu groß erscheinen lassen. Die Folge: Zeitraubende Besichtigungen bei denen Interessenten feststellen, dass Ihre Immobilie doch zu klein ist.

Um Raumverzerrungen zu vermeiden muss darauf geachtet werden, dass keine Linien stürzen. Halten Sie die Kamera gerade um beispielsweise bei Ecken von Wänden, Türen oder Fenstern gerade Linien zu erhalten. Deshalb sollten Sie die Fotos vorzugsweise etwa aus einem Meter Höhe schießen.

Fotonachbearbeitung für Objektfotos

Gutes-Foto-Inneneinrichtung-kleiner-Essplatz

Kleine Details am Foto können nachträglich noch leicht nachbearbeitet werden. Falls doch Linien nicht senkrecht sind, lässt sich der Bildausschnitt leicht etwas anpassen, entzerren und begradigen. Zu dunkle Fotos können mit Helligkeit und Kontrast leicht verstärkt werden. Aber übertreiben Sie es mit der Aufbesserung nicht zu sehr! Interessenten werden schnell skeptisch, wenn sie sehen, dass das Foto zu stark bearbeitet ist.

Haben Sie für solchen Aufwand keine Zeit? Oder haben Sie Fragen, wie Sie perfekte Immobilienfotos machen können? Oder benötigen Sie professionelle Hilfe? Kontaktieren Sie uns! Wir übernehmen das für Sie. Matthias Wandl, Makler für rimaldi – Die Immobilienprofis in München-Hadern beauftragt auch gerne bewährte Home-Stager für Sie. Oder einen Top Profi-Fotografen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Stammhaus in Holzkirchen
Mario Haitzer

Bahnhofplatz 8
83607 Holzkirchen
Tel. 0 80 24 / 47 30 80

Standort Bad Aibling
Claudia Arzberger

Zunftstraße 10
83043 Bad Aibling
Tel. 0 80 61 / 93 93 331

Standort München-Großhadern
Matthias Wandl

Haderunstraße 43
81375 München
Tel. 089 / 37 41 23 33

Standort München-Pasing
Petra G. Schindler

Pretzfelder Str. 25
81249 München
Tel. 0163 / 38 14 905

Standort Regensburg
Josef Schreiner

Beethovenstraße 16
93053 Regensburg
Tel. 0941 / 78 37 50


Copyright © rimaldi.de 2013 - 2019.